like mich ☺

Freitag, 19. Dezember 2014

Linzer Mini Muffins


Was wäre Weihnachten ohne Linzer Torte...??
Wobei...ich kann eigentlich das ganze Jahr Linzer Torte essen... ☺
Es gibt soooviele Rezepte, es ist nicht einfach jeden Geschmack zu treffen.
Umso erfreuter war ich, als ich von Sabine ein super schnelles, 
einfaches und vor allem -für mich- perfektes Rezept bekommen habe.

Vor kurzem habe ich in meinem uralten Kochbuch von 1963 gestöbert
und ein ähnliches Rezept gefunden...Na dann...
..hier die Geschichte der *Gerührten Linzer Torte.*
Oder wie Sabine sagt: "Linzer Torte gespritzt."
Für alle *Linzer-Mürbeteig-kneten-Hasser* genau das Richtige.
Natürlich auch perfekt geeignet, für das Last Minute Mitbringsel ;-)


Das Rezept ist eigentlich für eine 26er Springform,
da aber mein Mann selten Linzer Torte isst,
und ich nicht immer alleine die ganze Torte aufessen möchte,
kam mir die Idee mit den Mini-Muffin-Linzer-Häppchen.
Oder soll ich Linzer Konfekt dazu sagen..??

Für den kleinen Haps zwischendurch oder zum verschenken perfekt.
Sehen doch auch viel hübscher aus...oder..??

 Das Rezept reicht für ca. 70 Mini-Muffins
je nachdem wieviel Teig ihr einfüllt usw.

Ich wäre ja nicht ICH...wenn ich nicht das Rezept etwas verändert hätte... ☻
Aber nur ein klein wenig...ich schreibe dann in Klammer dazu, was im Originalen steht.

Ihr braucht


*
150 g Zucker
(Rezept 200g)
1 Bourbon Vanille Zucker
(Ich verwende nur selbstgemachten Vanillezucker, 30g)
1 Prise Salz
(steht nicht im Rezept, aber ich mache immer eine Prise dazu)
200 g Margarine
2 Eier

 200 g Mehl
1 TL Backpulver
 200 g gemahlene Haselnüsse
(oder Mandeln)
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 TL Zimt
1 EL Backkakao

1 EL RUM
(Kein Aroma! im Rezept steht 2 EL)
Der Rum MUSS da rein!!

Evtl. noch 2 EL Kirschwasser,
dass lasse ich aber immer weg!

1 Blechdose (350 g) Pflaumen-Mus von Schwartau
Für die Mini-Muffins braucht ihr 1,5 Dosen Pflaumen Mus!!

etwas Puderzucker zum bestreuen

*
Ich will hier keine Werbung für diesen bestimmten Pflaumen-Mus machen,
aber Sabine und ich sind uns einig, das die Linzer Torte 
wirklich nur damit so sensationell schmeckt ;-)
Ihr könnt natürlich nehmen was ihr wollt...aber versucht es erstmal damit...!!

Meist verwende ich nur ganze Haselnüsse, röste sie ohne Fett in einer Pfanne etwas an 
und mahle sie dann in einem Standmixer.
Mit Mandeln wird der Teig noch etwas dünner und ich finde es fehlt auch etwas an geschmack,
aber wenn man Allergiker beschenken möchte, sind Mandeln natürlich OK... ;-)

*NACHTRAG
 Ich habe Euch extra die Teigmengen abgewogen 
für die Mini Muffins,
bei mir ergibt das Rezept ca. 860 g Teig, 
davon nehme ich 200 g Teig,
vermenge es mit 80-100 g Mehl und verknete es
um später die Sterne auszustechen.
Bei Haselnüssen brauche ich weniger Mehl als mit Mandeln.
Diese 200 g Teig sind immer noch zuviel 
und ich habe etwas Teig am schluß übrig.

 Zugegeben...die Mini Muffins sind aufweniger als ein einfacher 26er Kuchen,
aber ich finde es lohnt sich... ☻

Und los geht's....

Backofen auf 180°C vorheizen (Ober/Unter)


Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker, Rum und der Prise Salz ca. 3 Minuten 
auf mittlerer Geschwindigkeit cremig rühren.


Maschine niedriger schalten, nach und nach die Eier dazu geben.


Mehl mit Backpulver erst mischen und dann sieben, 
gemahlene Haselnüsse, Zimt, Kakao und Nelkenpulver zum Mehlgemisch geben, 
miteinander vermengen und rasch unter den Teig rühren.

Sabine schmeißt alles gleichzeitig rein und verrührt es in einem...
..macht es so wie ihr denkt...!! ☺

Legt Euer Mini-Muffin Backblech mit Mini-Muffin Papierförmchen aus.
Füllt ca 3/4* (lest bitte Oben den Nachtrag) des Teiges in einen Spritzbeutel,
oder in einen Gefrierbeutel und schneidet ein Loch rein.
Ignoriert einfach die Sternchentülle auf dem Foto, da habe ich nur etwas ausprobiert... ;-)


Füllt nun die Förmchen nicht ganz halbvoll.
Ihr könnt natürlich auch einfach mit 2 kleinen Löffeln den Teig in die Förmchen füllen...!!
Macht in die Mitte eine kleine Vertiefung, am besten mit einem Löffelrücken.


Gebt nun Einen gehäuften TL Marmelade auf den Teig,
ich liebe vieeel Marmelade dadurch schmeckt es sehr fruchtig und saftig.

 
Da in der Blechdose nur 350 g Mus drin ist, reicht sie bei mir nur für ca. 43 Mini Muffins.
Entweder ihr nehmt dann noch andere Marmelade oder macht eine Zweite Dose auf.


Jetzt kommen wir zu dem restlichen 1/4* (lest bitte Oben den Nachtrag) Teig
den wir in der Schüssel gelassen haben.
Gebt ca. 3 EL Mehl dazu, ich kann leider nicht genau sagen wieviel,
ich mache einfach soviel rein....

...bis sich der Teig gut kneten lässt...!!!
Wenn Mandeln im Teig sind, ist er klebriger und läßt sich auch etwas schwerer ausrollen.


Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen...und den Teig ausrollen.
Kleine Sterne ausstechen....


...und auf die Muffins legen.


Jetzt geht's für ca. 20-25 Minuten in den Backofen.
Lasst sie ca. 5 Minuten im Blech abkühlen...


.... setzt sie auf ein Kuchengitter und lasst sie richtig auskühlen.
Weiter geht's mit der nächsten Ladung  ☻


Wenn sie richtig abgekühlt sind mit Puderzucker bestreuen.
Diese Linzertörtchen sind sofort essbar,
man muss sie nicht erst eine Weile lagern damit sie schön mürbe werden.
Man kann sie aber natürlich auch 2-3 Wochen in einer Blech-Keksdose aufbewahren,
und immer wieder eins naschen...wie Weihnachtsplätzchen.


*
Falls ihr eine große Linzer Torte machen wollt, füllt 2/3 des Teiges in eine 26er Springform
und streicht es glatt. Nun die ganze Blechdose Pflaumen Mus auf dem Teig verteilen
und streicht es wieder etwas glatt...zB. mit der Rückseite eines Esslöffels.
Für die Dekoration macht ihr es entweder so wie Oben beschrieben mit den Sternen...
oder schneidet Streifen aus und legt es im typischen Muster drauf...
...ODER ihr füllt den Restteig (ohne der Zugabe von Mehl) in einen Spritzbeutel
zB. mit einer Lochtülle (Teig muß sich gut durchdrücken lassen), spritzt erst den Rand
und dann in goßen Abständen das Gitter drauf.
Der Teig geht beim backen etwas auf, deswegen das Gitter nicht zu eng spritzen.

Ca. 45 Minuten backen.

Falls ich jemals wieder eine große Linzer Torte backen sollte,
schiebe ich die Fotos natürlich nach... ;-)
*


Das war's auch schon,

 Viel spaß beim nachbacken...
Eure Michi







Keywords: Nicht für EUCH... ;-) 

Zutaten
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 100 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 Löffel Salz, 250 ml Wasser, 5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker, Linzertorte, Linzertörtchen, Linzer Torte, Linzer Törtchen, Linzer Muffins,  Linzer Torte zum sofort essen

Kommentare:

  1. Hi,die sahen jetzt so toll aus die musste ich machen. Sind jetzt im Ofen und ich bin ganz aufgeregt. Bis jetzt sieht alles gut aus. Eine super Idee. Gruss Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina...das freut mich ☺
      Hoffe das alles geklappt und vor allem geschmeckt hat..??
      Grüßle Michi

      Löschen
  2. Die waren soooo lecker!!!!!
    Ich muss die unbedingt auch mal backen.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben viel Glück und Gesundheit für das Jahr 2015!
    Fühl Dich gedrückt!

    Denise

    AntwortenLöschen

..schön das Du hier bist.. :-)