like mich ☺

Sonntag, 7. Februar 2016

Pulled BBQ Chicken Burger aus dem Slowcooker


Als uns vor ca.3 Jahren meine Freundin Kerstin von "Das Leben ist schön" an unserem Mädelstag 
Pulled Pork mit Coleslaw, Senfsoße und selbstgemachten Burgerbuns auftischte, 
bin ich direkt in den Burgerhimmel geschwebt. ♥
Nachdem sie mir sagte das dafür das Schweinefleisch 24 Stunden bei bestimmter Temperatur auf dem Grill/Smoker (wo auch immer) gegart wird, bin ich ganz schnell wieder auf die Erde geplumpst.
Aus der Traum von leckeren pulled Burgern, wann immer ich möchte und der Jieper ruft.

Da saß ich nun in meiner tiefsten Verzweiflung und dachte all mein Glück sei verloren, 
als sich plötzlich der Himmel öffnete und mir einen Slowcooker schickte☻

So...und jetzt werden sich die meisten von euch fragen...ein WAS?? ;-)
Ein Slowcooker / Crockpot ist quasi das Gegenteil von einem Schnellkochtopf.
- Ein Langsam-Garer -
Bei uns in Deutschland noch nicht soooo bekannt, im Amiland fast in jedem Haushalt zu finden.
Mehr wissenswertes über Slowcooker findet ihr bei Gabriele auf ihrem tollen "Crocky-Blog".
Zu ihr gehört auch einer meiner absoluten Lieblingsblogs... "usa-kulinarisch"
Sodele...und als ich vor fast 2 Jahren meinen 40. Geburtstag feierte, 
wurde ich stolze Besitzerin eines Slowcookers.
Natürlich fing ich an auf Pinterest nach Rezepten zu suchen und las immer öfter von pulled chicken...
...und so habe ich aus verschiedenen Rezepten und Ideen mein eigenes 
* Pulled- BBQ- Chicken*
kreiert.

Wascht die Hände, zieht die Kochschürze an...es geht los:


Um die fertige BBQ-Soße etwas zu verfeinern, habe ich natürlich etwas experimentiert
und so kam es das eine einfache Italienische Salatsoße genau das richtige für meine 
Chicken-BBQ-Soße ist. 

ITALIAN DRESSING

 

3 EL Essig
(Ich benutze Balsamico Bianco)
2 EL Olivenöl
3 EL Sonnenblumenöl
1 TL Senf
1 frische Knoblauchzehe
1 TL getrockneter Oregano
(wenn ihr das nicht mögt, lasst es weg)
5 Blätter frischer Basilikum
Prise Salz und Pfeffer


Essig, beide Ölsorten und Senf in eine kleine Schüssel geben...


...und mit einem Schneebesen solange miteinander vermengen 
bis eine leicht dickliche Soße entstanden ist.


Basilikum und Knoblauch fein hacken...


....Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer untermischen...


....fertig ist eine schnelle Salatsoße... ☺


Weiter geht es mit der

Barbecue Sauce

und dem Hähnchen

425 ml BBQ Sauce
(ich mag die Original Bull's-Eye)
20 g brauner Zucker
1 TL Worcestersauce
Italian Dressing

600 - 1000 g Hähnchenbrust ohne Knochen
 Prise Salz und Pfeffer


Würzt das Hähnchen etwas mit Salz und Pfeffer.
Mischt die BBQ-Soße mit der Italienischen Salatsoße und verrührt es mit dem braunen Zucker.

Und JA, ihr könnt auch einfach eine selbstgemachte BBQ-Soße machen ;-)


Legt die Hähnchenbrust auf den Boden eures Slowcookers...


..und bedeckt das Fleisch mit der Soße.
Hier waren es ca. 500 g Hähnchen die ich 2 Stunden auf HIGH gegart habe....


...danach waren sie soweit, ich habe sie einzeln rausgenommen 
und mit 2 Gabeln in kleine Stücke zerteilt...


.... *PULLED* ... ;-)


Die Soßenmenge ist ausreichend für 1 KG Hähnchenbrust, 
da es aber eine eher spontane Aktion war und ich nur 500 g Hähnchen hatte, 
habe ich etwas Soße rausgeschöpft und eingefroren.


Zerupftes Fleisch wieder in den Slowcooker zurück und mit Soße bedecken.
(Ich habe nur soviel Soße drin gelassen, um die zerrupften Hühnchen zu bedecken, 
restliche Soße habe ich abgeschöpft, mir wäre es sonst zu soßig gewesen)
Jetzt nochmal eine halbe Stunde auf MEDIUM stellen.


So sieht es mit 1 KG Hähnchenbrust aus...das war 3,5 Stunden auf HIGH im Cooker.

Weiter geht es mit der Senfsoße, für mich ein absolutes 
MUST HAVE
(obwohl ich eigentlich üüüberhaupt keinen Senf mag)


In der Zeit in der das Fleisch im Slowcooker ist, bereite ich die Senfsoße zu.
Wir hatten mal eine sehr leckere fertige Senfsoße, aber ich weiß nicht mehr wie die heißt und ich habe sie auch nirgends mehr gesehen..ich weiß nur noch, dass bei den Inhaltsangaben Aprikosen drauf stand...also fing ich wieder an zu experimentieren ...

..... et Voilà.... meine

SENFSOSSE


200 g Creme Fraiche / oder Schmand
2-3 EL Aprikosenmarmelade
(ohne Stücke)
1/2  EL Honig
1 EL Dijonsenf
2 EL milder Senf
3/4 TL Salz


Alle Zutaten zusammenrühren....


... evtl. noch in eine Flasche füllen...kühl stellen..fertig ☺
Wenn ihr es gerne etwas schärfer mögt... nehmt nur Dijonsenf  und lasst den milden Senf weg,
für mich ist es aber so genau richtig.


 Man könnte jetzt auch einfach einen fertigen milden Krautsalat,
oder noch besser einen fertigen Farmersalat dazu essen...
aber ich finde die Kombi mit einem selbstgemachten ColeSlaw einfach perfekt ♥

Den Salat bereite ich schon einen Abend vorher zu, damit er schön durchziehen kann...yummy ☺


COLESLAW


1 Kleiner Weißkrautkopf (ca. 800 g)
(geraspelt ergab es ca. 600 g )
3 Möhren (ca. 180 g)
(geraspelt waren es ca. 150 g)

150 g Griechischer Joghurt 10%
100 g Mayonaise
1 TL Senf
30 - 40 g Zucker
3 EL Essig
(ich benutze milden Balsamico Bianco)
1/2 TL Salz
1/4 TL weißer Pfeffer gemahlen
1/4 TL Kümmel gemahlen
(KEIN Kreuzkümmel)


 Zuerst die äusseren Blätter vom Kohl entfernen, Strunk großzügig rausschneiden....


.... und raspeln.
Ich bin im besitz einer Zauberette (von ESGE) ...ich glaube ich bin der einzige Mensch der zu doof ist damit umzugehen...es klappt zwar...aber gleichmäßig sieht anders aus...naja...lol
...wenn ihr Tipps habt...her damit ;-)


Jetzt geht es noch den Möhrchen an den Kragen...raspeln..raspeln...raspeln...


....alles miteinander mischen.


Joghurt, Mayo, Essig, Senf, Zucker, Salz, Pfeffer und Kümmel miteinander verrühren...


....und mit dem Raspelhaufen vermengen.
Am besten geht es mit den Händen....schön durchkneten...
...Deckel drauf und ab in den Kühlschrank, über Nacht durchziehen lassen!!

Ihr könnt natürlich auch den Joghurt weglassen und komplett Mayo nehmen,
ich mag es lieber mit dem Joghurt, schmeckt etwas frischer und nicht so schwer.

Und jetzt....jetzt endlich können wir den Burger basteln...*jipieee*
Da das eine spontane Aktion war...hatte ich nur noch fertige 08/15 Burger-Brötchen zu Hause.
(Wie die in meinen Vorratsschrank gelangt sind weiß ich nicht...*hüstel*) 

Brötchen etwas toasten ..... Senfsoße drauf....

...Chicken....


...Cole-Slaw....


.... und wieder Senfsoße..
...ich liebe es, wenn sich die ganzen Soßen vermischen...


....Deckel drauf....

Foodporn vom Feinsten...!!!


Am liebsten mag ich es in einem frisch aufgebackenem, knusprigem....


.... Baguette-Brötchen.... ♥


Das war es auch schon wieder von mir...
..ich wünsche Euch einen guten Hunger ☺
Bis bald...Eure Michi


Nicht für EUCH... ;-) 
Zutaten , Rezept, Keywords: 
Zutaten 
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 
75 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 TL Salz, 250 ml Wasser, 
5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker, Slowcooker, Crockpot, BBQ Sauce, barbecue sauce, pulled chicken, bbq chicken slowcooker, coleslaw selbst gemacht, krautsalat usa, amerikanischer krautsalat, senfsoße mit aprikosen, senfsauce, honigsenfsoße, senfsosse selbstgemacht

Kommentare:

  1. Waaaah ♥♥♥!
    Deine absolut geilen Burger!
    Gott was gäbe ich heute für einen davon!
    Die sind so mega lecker.

    Ich liebe sie ♥!!!

    AntwortenLöschen
  2. Howdy Maaaaam,

    obwohl aus diesem modernen Elektrodutchoven :D , es sieht seeeehr lecker aus!

    AntwortenLöschen

..schön das Du hier bist.. :-)