like mich ☺

Mittwoch, 20. November 2013

Die Herzige Geburtstagstorte


Ich durfte mal wieder eine Torte machen,
diesmal für eine ehemalige Nachbarin.

Die Enkel haben sie sich gewünscht, 
oder vielleicht doch die Tochter..?? :-D

Es sollte Schwarz/Weiß sein, 
mit einem Foto und roten Rosen.
 

Und natürlich war mal wieder 
ein Schokokuchen mit Schokofüllung gewünscht...LOL
Ich glaube, ich werde niemals nie neue Torten 
und Füllungen ausprobieren können... :-P
Aber warum auch, wenn es soo lecker ist.

Das Foto habe ich gepixelt, weil ich nicht weiß ob die Beschenkte es toll findet 
im Inet so präsent zu sein... ;-)


Nachdem der Kuchen in einer 
30er (!) Form gebacken und ausgekühlt ist, wird er 1x durchgeschnitten.

Damit man nach dem Füllen, die Böden wieder exakt an der gleichen Stelle übereinander legt und der Kuchen somit nicht schief wird...




...einfach einen Zahnstocher in den oberen Boden stecken und einen in den unteren Boden.

Jetzt kann man den oberen Boden
abnehmen und beiseite legen.





Boden füllen..
..hier mit Ganache ..








...und den Deckel wieder 
drauf... :-)









Zahnstocher entfernen und Kuchen für ca.30 Minuten einfrieren...!!

Dann lässt er sich besser schnitzen..!!









Aus einem Tortenkarton basteln wir uns jetzt eine Schablone.. :-)

1x in der Mitte falten...








..gefaltet lassen und ein halbes Herz ausschneiden.. so das man ein absolut gleichförmiges Herz hat wenn man es auseinanderfaltet.







Schablone auf den Kuchen legen
und mit einem scharfen Messer..









..das Herz ausschneiden...
und die Reste in einer Schüssel aufheben.









Da ich ein abgerundetes Herz wollte..habe ich an den Rändern entlang den Kuchen etwas abgeschrägt.





Ich hatte etwas Angst die Form 
des Kuchen zu verhauen, 
wenn ich noch mehr Schnitze, 
aber ich wollte das Ganze noch vieeel bauchiger haben...







...also habe ich mal wieder aus den abgeschnittenen Kuchenresten und etwas Ganache eine Trüffelmasse hergestellt...






..und auf der Torte verteilt..!!












Damit ich den Kuchen später besser anheben kann, streiche ich etwas Ganache auf die Herzschablone und setze den Kuchen darauf.



Jetzt wird wieder mit Ganache (rumgeschmiert) eingestrichen,
Kuchen in den Kühlschrank stellen bis die Ganache fest wird.








Ganache mit einer heißen 
Palette glatt streichen.








Sodele..bis dahin war alles OK...
eigentlich hatte ich mir die Torte gaaanz anders vorgestellt..
ich wollte das Herz in Schwarz haben und um das Foto und die 55 je einen großen witzigen Bilderrahmen machen.
Zuerst war der Fondant nicht willig..er wollte einfach nicht schwarz werden, 
obwohl ich mir noch  *Sugarflair extra Schwarz* besorgt habe...
da kam aber trotz einer Menge Farbe nur ein Grau raus..Hallo..?
Dann habe ich oft gelesen das man Schokofondant machen soll, 
wenn man schwarzen Fondant möchte, also gut, machen wir noch einen Schokofondant,
ist zwar etwas aufwendiger 
und nicht sooo geschmeidig wie mein heiß geliebter Gelatinefondant, 
aber sooooooo lecker...Boah...geiles Zeug.. ♥
Tja, alles hat geklappt, kein Problem...aaaber
..mit gaaanz viel schwarzer Farbe, hatte ich ein wunderschönes Schwarzbraun, 
selbst nach einem Tag wurde es einfach nicht schwarz...und jetzt..??
PFFFF

hmm..und wenn man jetzt beides mischt..??

Joah...sieht schon besser aus..aber richtig ausrollen läßt sich das nicht...och menno..
GUUUT...wird halt das Cakeboard damit eingedeckt..und die Torte wird weiß..BASTA


Ich habe noch nie eine Torte mit einem Foto gemacht, eine gaaanz liebe Person hat es mir mit ihrem Lebensmitteldrucker auf Fondantpapier ausgedruckt.
Danke liebe Michaela ♥ :-*
Echt cooles Zeug. :-)




Rückseite mit etwas Lebensmittelkleber einpinseln und zack, schon klebt es auf der Torte..
*jippiee*






So..
und dann kam das nächste Ärgernis, ich wollte ja einen Bilderrahmen machen...pff...auf einer weißen Torte um ein Foto einen Schwarzem Rahmen machen...gaaanz blöde Idee...
sah aus wie eine Trauerkarte...*grummel*
Also gibt's halt geschnörksel...


Zuerst habe ich mir schmale Streifen ausgeschnitten und mühsam ausgeschnitten...nach ner Stunde hatte ich die Nase voll...
..wie Blöd kann man sein..??
Zum Glück bin ich dann auf die Idee gekommen einfach dünne "Schnüre" aus Fondant zu rollen und damit gaaaaanz einfach Schnörkeln...
Danach ging's RuckZuck :-)



Und Komischerweise ist aus dem Schwarzbraun dann doch noch ein Schwarz geworden... ;-)

Ich habe noch nie Rosen gemacht..
..hatte nicht viel Zeit..aber Dank dieser Anleitung hat es eigentlich gut geklapp.
Natürlich sind sie alles andere als Perfekt, aber ich bin stolz drauf :-D

Nicht für EUCH... ;-) Zutaten Keywords: 
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 100 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 TL Salz, 250 ml Wasser, 5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

..schön das Du hier bist.. :-)