like mich ☺

Donnerstag, 5. November 2015

..ein Tauchertörtchen für Uschi


Als ich vor ca. einem Jahr so ein ähnliches Törtchen bei Pinterest gesehen hatte, speicherte ich es ab und hoffte, dass ich irgendwann mal für eine Taucherin so eine Torte machen darf.
Und schwuppdiwupp lernte ich Uschi kennen, eine seeehr leidenschaftliche Taucherin.
Als sie dann auch noch ihren 50. Geburtstag feierte und mich einlud, war klar...
...sie ist diejenige die eine Tauchertorte von mir bekommt.



Da ich aber ausgerechnet an diesem WE mit der * BlingBling Schultütentorte * beschäftigt war, 
war es dann doch eine extrem spontane Sache mit dem Tauchertörtchen, 
weil ich beide bis Samstag fertig haben musste.
Die Schultüte hatte Vorrang und so kam es, dass ich am Freitagabend um 23 Uhr angefangen habe 
den Kuchen zu backen, das ist kein Scherz!!


Während der Kuchen im Ofen vor sich hin backte, fing ich mit der Deko an.
Ich hatte üüüberhaupt keine Ahnung wie das funktioniert mit den Korallen usw.,
na gott sei Dank gibt es youtube & co. ;-)
Gebt die Suchwörter *Gumpaste - Coral -  Seashell* ein und ihr werdet fündig!

Natürlich habe ich auch ein paar Fotos für Euch gemacht.


Für die Muscheln war ich ja schon lange vorbereitet, 
ich liebe diese -bösen kleinen super leckeren Schoko Meeresfrüchte - und als ich mir so die Verpackung ansah, dachte ich..hmmm..da kann man bestimmt super Fondant drin formen 
und so ist es auch....


...mischt z.B. weißen mit braunen Fondant (am besten vorher noch CMC unterkneten) ..


...marmoriert die zwei Farben...


..in dem ihr sie etwas vermischt, nicht zu viel, so das man die Maserung noch gut erkennt.


Formt dicke, längliche Würmer und stopft es in die Form. Richtig reindrücken, 
so das alles ausgefüllt ist. Dann ab damit ins Gefrierfach, für ca.15 Minuten.


Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Küchenkrepp ausschwitzen lassen.
Leider habe ich völlig vergessen von den Muscheln eine Nahaufnahme zu machen :-(
Den Seestern habe ich noch mit Zahnstochern bearbeitet.


Weiter ging es dann mit...hmm..keine Ahnung was das sein soll..sind das auch Korallen?
Ich kenne mich damit nicht aus..ich habe halt einfach mal gemacht... :-P


Dafür gelben Fondant mit CMC verkneten und dünn ausrollen.


Dann alles was ihr an runden Tüllen / Ausstechern habt...bereit legen...!!


Jetzt wird gestanzt was das Zeug hält und raus kommt Schweizer Käse irgendwas witziges.


Jetzt noch Alufolie zerknüllen und die Korallen so drauf legen, dass es sich schön in wellen legt.


Dann kamen noch ein paar Wurmlinge dazu, dafür eine lange Wurst formen, in unterschiedliche längen abschneiden, mit einem Balltool auf eine Seite mulden reindrücken und 3 oder 5 Stück 
mit etwas Wasser zusammendrücken.


Joah...ich denke die Bilder sprechen für sich selbst.










Nachdem die Deko irgendwann Nachts fertig war..


...und der Kuchen auskühlte...


...ich ein paar Stunden geschlafen hatte...ging es mit der Tortenfüllung weiter.


Da Uschi eigentlich überhaupt kein Kuchen / Torten-esser ist 
und Schokolade auf gar keinen Fall ihr Ding ist (jaaa...sowas soll's geben) dachte ich mir...
...hmmm..machste halt was fruchtiges...es wurde dann wie immer mein * Wunderrezept * mit Tonkabohne & Vanille (20er Durchmesser) mit einem Erdbeer/Himbeerspiegel...


..und einer Himbeer / Erdbeer-Joghurt-Mascarponecreme.
Rezept findet ihr z.B. * HIER * !!!


Ab in den Kühlschrank damit.
Eigentlich lasse ich den Erdbeerspiegel immer 1-2 Stunden fest werden und mache dann erst die Creme drauf, aber da die Zeit extrem knapp war, habe ich schon nach 15 Minuten 
die Füllung drauf gemacht.


Nach einer Stunde habe ich es schon wieder aus dem Kühlschrank raus, 
damit ich es mit der * Himbeerganache* einstreichen kann. 
Der Kuchen wurde immer bauchiger und bauchiger, ich hatte echt angst, dass der Kuchen auseinander bricht, also gleich nach dem einstreichen wieder ab in den Kühlschrank 
und Daumen gedrückt.


Nach einer sehr kurzen Kühlzeit wurde dann eingedeckt. 
Ich hatte mich für ein helles Blau entschieden....


 ... und mit verdünnter (Vodka) blauer Lebensmittelfarbe noch irgendwie gepinselt, 
damit es nicht ganz so langweilig ist :-P
Für den Meeresgrund, oder was auch immer es darstellen soll, 
habe ich einfach Butterkekse zerkrümelt.
Und schon konnte es mit dem dekorieren weitergehen.



Hier noch ein Anschnittfoto.


Sodele...das war's auch schon wieder von mir.
Wie gefällt euch mein * Diver Cake * ??

Freue mich über Eure Kommentare..
..süße Grüße...
Michi








Keywords: Nicht für EUCH... ;-) 

Zutaten
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 100 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 Löffel Salz, 250 ml Wasser, 5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker,3D Torte, 3D Kuchen, 
Tauchertorte, Torte für Taucher, diver cake, diving cake, seashells

Kommentare:

  1. Meine liebe Michi,

    das Törtchen hast Du wieder ganz toll gezaubert ♥.
    Wunderschön und auch innen sieht er mal wieder seeeehr lecker aus.

    Dein Tutorial ist super klasse, das muss ich mir unbedingt merken. Vielen ♥-lichen Dank, das Du Dein Wissen mit uns Lesern teilst (das muss jetzt mal gesagt werden).
    Vielleicht komme ich auch irgendwann in den Genuss einen "Diver Cake" zu machen, dann kann ich mir auf Deinem Post ganz viel tolle Inspiration holen!

    Ich drück Dich
    Deine Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach Schnucki, vielen Dank für deine lieben Worte!!! :-*

      Löschen
  2. Hallo Michi ,)

    Ich mal wieder. Ich möchte mein nächstes Tortenprojekt diesmal mit deiner o.g. Methode füllen ,)
    Freu mich schon drauf. Was machst du denn mit dem Rest des Teiges den du nach dem aushöhlen nicht mehr brauchst ? Vlt mit Ganache ein paar Pralinen oder? Und dann einfach nur die Teigreste mit der Ganache vermischen und Kugeln formen oder gibt es da noch Trick 17?
    Hatte letztens eine Grilltorte gemacht - Schick dir ein Bild per Mail ,)))


    Lg Sophia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebes ♥

    Deine Grilltorte ist toll geworden!! Sorry das ich erst jetzt Antworte... :-(
    Genauso wirds gemacht ;-) Kannst auch Cakepops am Stiel machen..aber ich mache meist einfach nur Kugeln und lege sie in so Mini-Muffinförmchen oder Pralienenförmchen..sieht auch schön aus und macht nicht so viel arbeit wie Cakepops. Du kannst auch noch Baileys oder sowas mit dazumischen ;-)

    Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen

..schön das Du hier bist.. :-)