like mich ☺

Sonntag, 26. Oktober 2014

Das Einhorn auf der Zuckertüte


Es ist zwar schon wieder einige Wochen her
und das Kind erlebt jetzt wohl schon die ersten Ferien,
aber dennoch möchte ich Euch diese süße Schultütentorte nicht vorenthalten ☺
Richtig Mädchenhaft sollte die Einschulungstorte für Melina werden.
Passend zum Schulranzen mit Einhorn und alles in Lila, Rosa 
und vieeeeel Glitter und Glitzer ☺



Ich habe ein Foto von dem Schulranzen ausgedruckt 
und das Einhorn -wie immer- mit einer Nadel 
auf den ausgerollten Fondant übertragen.


Mit einem Messer oder Skalpell ausschneiden.

Wie schon bei meiner Pippi Langstrumpf Torte, wollte ich das Einhorn nicht so flach, 
sondern eher in 2D machen.


Die Konturen also schön abrunden und glätten.


Hier habe ich mal etwas Fondant in verschiedenen farben eingfärbt um zu sehen,
welche ich benutzen kann... ☺


Damit das Einhorn seine Unterlage bekommt, 
habe ich erst die Vorlage entsprechend ausgeschnitten, 
dann schwarzen Fondant ausgerollt, die Vorlage draufgelegt 
und den Umriss ausgeschnitten.
Dadurch, dass noch die Nadeleinstiche auf der Vorlage waren, 
hat sich das Einhorn automatisch auf den Fondant gedrückt, 
so hat man auch gleich den richtigen Abstand ;-)


Einhorn auf die Unterlage kleben (mit Wasser)
und mit dem dekorieren anfangen.


DAS habe ich mir erst vieeel einfacher Vorgestellt, ich dachte...
..*och...nimmste einfach die Vorlage und schneidest es aus*
NEEEE....so einfach ging es dann doch nicht...es war so 'ne fussel arbeit...

...das ich dann die obere Schicht für Mähne und Schweif aus einzelnen
Fondant Röllchen gemacht habe.

Nachdem die Fusselarbeit endlich beendet war und das Ganze ein Tag getrocknet hat,
hatte auch ich wieder lust und habe noch etwas weiter dekoriert ☺
Für diese "genähte" Optik, habe ich eine gaaaaanz dünne Fondantwurst 
aus dem ClayExtruder gedrückt, mit etwas Wasser am Rand befestigt 
und mit einem Tool (oder Zahnstocher) alle paar Millimeter eingedrückt.


Die Hufen bekommen auch noch ihr Fell...


...Augen und Hufen noch bemalen...
das Horn noch befestigen...und fertig ist die Deko... ☺


Für das Horn habe ich ein kleines Stück Fondant in eine Wurst gerollt,
diese Wurst an beiden Enden je mit Daumen und Zeigefinger gepackt
und etwas entgegengesetzt gezwirbelt.
Ich hoffe man versteht was ich meine... ;-)

Sodele...jetzt backen wir einen Kuchen, damit wir die Deko irgendwo drauf machen können 
und auch was leckeres zum essen haben ☺


Ich habe mal wieder mein Schoko-Wunderrezept gebacken
und mit meiner Lieblings Ganache gefüllt und eingestrichen.
Für meine große Rechteckform, habe ich diesmal
die 2-fache Rezeptmenge genommen...!!

Wie auch schon bei meiner ersten Einschulungstorte,
habe ich mir mit Tortenkarton eine Schablone gebastelt.
Ich habe solange daran geschnitzt bis es perfekt auf meinen Kuchen gepasst hat
und ich zwei gleichgroße "Dreiecke" hatte.
Restkuchen aufheben!!


Die Schablone habe ich dann als Tortenunterlage benutzt.
Etwas Ganache darauf verteilen, damit die Torte nicht rutscht.


Jeden Tortenboden 1x durchschneiden, so das ihr 4 Böden habt.
Einen Boden auf die Schablonen-Unterlage legen
und mit Ganache bestreichen.


Diesmal wollte ich die Zuckertüte etwas höher,
aber dafür auch noch etwas runder haben, also wurden alle 4 Tortenböden gestapelt.
Damit sich der Kuchen besser in Form schnitzen läßt, stelle ich ihn für 30 Minuten
in den Gefrierschrank. Falls ihr keinen habt,
stellt den Kuchen für mindesten 60 Minuten in den Kühlschrank.


Und jetzt wird der Kuchen geschnitzt.. ☺
Ich habe einfach drauf los geschnitzt, mit der Zeit wird man immer mutiger...lol


Wenn ihr dann fertig und zufrieden seid kann es sein,
dass die Unterlage nicht mehr richtig passt.
Einfach mit 'nem Skalpell den Überstand der Tortenpappe abschneiden.


Da mir die Form noch nicht perfekt genug war, habe ich mit einem Teil der Kuchenreste
und etwas Ganache eine Trüffel/ Cakepopmasse gemacht...


...und der Schultüte einen schönen Popo verpasst.


Den Kuchen komplett mit Ganache einstreichen und in den Kühlschrank stellen.


Eventuell nochmal mit Ganache einstreichen,
wieder kühlen und dann glätten.
Wie man glättet habe ich HIER kurz beschrieben.


So...dann geht's mal los...
krempelt die Ärmel hoch, rollt den Fondant auf etwas Bäckerstärke aus
und schmeißt das Zeugs legt den Fondant schön auf eure Torte.



Ich wollte es diesmal zweifarbig haben.
Von meiner Rockstar-Miniontorte war noch Essbare Spitze übrig,
die mir meine Torten Schwester Denise gemacht hatte.
Damit habe ich die Übergänge etwas kaschiert.


Für die Kordel habe ich Fondant in zwei verschiedenen Farben genommen.
Erst jede Farbe einzeln in Würste gerollt,
dann die zwei Wurstrollen etwas zusammengerollt...


...und dann in den Clayextruder reingestopft und durch den großen Kordelaufsatz rausgedrückt.
Irgendwie auf der Torte drapiert und mit Wasser etwas festgeklebt.


Ich wollte die Buchstaben etwas mehr in Szene setzen...
und es sollte Glitzern und Glittern...


Wie ich das in etwa gemacht habe und welche Ausstecher benutzt wurden, 
findet ihr HIER


Das war's dann auch schon wieder.
Es hat mal wieder viel spaß gemacht ♥


Ich kann Euch leider wieder nicht genau sagen, wieviel Fondant ich gebraucht habe.
Für die Torte waren es bestimmt so ca. 600g + noch die Deko, Cakeboard usw.


Wie gefällt sie Euch..??
Freue mich über Euer Feedback.






Keywords: Nicht für EUCH... ;-) 

Zutaten
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 100 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 Löffel Salz, 250 ml Wasser, 5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker, Einschulungstorte,, schultütentorte, torte zur einschulung, einschulungskuchen, kuchen für einschulung, torte zur einschulung, kuchen zur einschulung, , torte schultüte, motivtorte zur einschulung, Einschulungstorte mit Einhorn, Torte mit Einhorn.

Kommentare:

  1. Huhu Michi!
    Die Torte ist total süß! Richtig Mädchen halt!!!!
    Wunderschöööön!!!
    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Na Michi da haste ja wieder einen vorgelegt ;-)
    Dann gibt es nächstes Jahr die "Schultüte-Reloaded 2.0" für Melina ....ähh schon wieder Melina...diese Zufälle müssen wohl sein, wenn man am selben Tage Geburtstag hat *lol*
    GLG Edda & Family

    AntwortenLöschen
  3. HAMMER!!!! Da fällt mir nichts dazu ein außer - Wahnsinn, was für eine Arbeit. Wunderschön, aber DAS ist mir leider zu viel, obwohl ich gerne auch sowas für meine Tochter nächste Woche hätte. Ich bin letztes Jahr mit trivialen CakePops samt Verzierung schon ins Schwitzen gekommen ...

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die sehr genaue Anleitung, damit ist auch mir
    so eine tolle Motivtorte gelungen. Keiner konnte es glauben
    Das ich das zum ersten Mal gemacht hab.
    Einfach toll! Danke für die Arbeit und Zeit!

    AntwortenLöschen

..schön das Du hier bist.. :-)