like mich ☺

Dienstag, 22. Oktober 2013

Streuselkuchen mit Apfel & Pflaumenkompott und wenn man will, noch mit Mascarponecreme :-)


Ich mag ja Streuselkuchen sehr gerne, 
aber er darf nicht trocken sein und auch nicht unbedingt mit Hefeteigboden.

Als ich das Rezept für dieses Streuselding in der *Kochen & Genießen* gelesen habe,
bin ich schier durchgedreht, aber nicht wegen dem "Prasselkuchen", 
sondern eher wegen den Füllungen und dann wird das Ganze 
auch noch mit Mascarponecreme gefüllt...Boah...
...nur deswegen habe ich es nachgebacken...
...und was soll ich sagen...
..der Kuchen und die Obstfüllungen waren der Knaller, 
wird's noch gaaaanz oft geben...!!!!
Die Mascarponecreme war auch lecker...aber ganz ehrlich...
...braucht man nicht wirklich.. ;-P ...!!
Wenn überhaupt, ein Klecks Sahne drauf und gut is..!!

Backt ihn unbedingt nach...und entscheidet selbst...!!


Ihr braucht
(für ein Backblech)
Ich habe in einer Blechkuchenform ca.28 cm x 38 cm innenmaß gebacken.


*
Für das Kompott

1 Kg Äpfel
500 ml + 100 ml (10 EL) Apfelsaft
1 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
(zum Kochen, für 1/2 L Milch)
900 g Pflaumen
1 Zimtstange
1 EL brauner Zucker

Für den Streuselteig

500 g Mehl
300 g weiche Butter
200 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei (M)
Prise Salz

Für die Mascarponecreme
(lasse ich das nächste Mal weg)

500 g Mascarpone
500 g Quark
75 g Zucker
2 Päckchen Sahnefestiger
(ca. 4 TL)

evtl. Puderzucker, 
Sahne und Mandeln zum Verzieren

*

Backofen auf 170°C (Ober/Unter) vorheizen



Äpfel schälen, vierteln,
entkernen und würfeln.











Äpfel mit 250 ml Apfelsaft und 
1 Päckchen Vanillezucker aufkochen.
Ca.5 Minuten köcheln lassen, 
bis sie weich sind.










1 Päckchen Puddingpulver 
und 5 EL Apfelsaft verrühren.











Puddingmix 
in die Äpfel rühren und unter Rühren 1 Min. köcheln lassen.








Kompott in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen.







Jetzt geht's 
ans Pflaumenkompott.

Pflaumen waschen, halbieren 
und entsteinen.
Mit 250 ml Apfelsaft, 
Zimtstange und 
1 EL braunem Zucker aufkochen.






Puddingpulver mit restlichem Apfelsaft (5 EL) verrühren
und in die Pflaumen rühren.
Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen.
Zimtstange entfernen..!!








 Zutaten für den Streuselteig erst mit den Knethaken des Rührgerätes...








...dann kurz mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.








Eine Blechkuchenform oder ein Backblech, entweder einfetten, oder mit Backpapier auslegen...!!

Ca. 2/3 des Streuselteigs auf das Blech geben....




...und mit den Händen/Fingern als Boden andrücken.

Ist mit Backpapier etwas schwierig, aber ich mag nicht direkt auf dem Backblech backen.

Hätte ja auch mal meine Dauerbackfolie ausprobieren können..*Hüstel*





Jetzt belegt ihr die eine Seite mit dem Apfelkompott....









...und die andere Seite mit dem Pflaumenkompott.










Die restlichen 
Streusel draufstreuen
und für ca. 45/50 Min. 
in den Ofen.





AUSKÜHLEN lassen....!!
Ausser ihr wollt keine Mascarponecreme drauf machen, 
dann empfehle ich, diesen Kuchen Lauwarm zu essen, 
mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur daran denke...
...sooo lecker...YUMMY...!!

Für die Mascarponecreme habe ich komischerweise keine Fotos gemacht..*huch*

Mascarpone und Quark,
 mit dem Schneebesen des Handrührgerätes,
 zusammen glatt rühren.
75 g Zucker und Sahnefestiger mischen und mit unterrühren.


Sodele, wenn Ihr den Streuselkuchen füllen wollt, schneidet den Boden in Kleine Quadrate oder Dreiecke.
(Auf dem Bild sind die Schnittchen viel zu groß, der Kuchen wird durch die Creme extrem mächtig.









Auf ein Stück 
mit Pflaumenkompott, einen Klecks Creme geben und ein Apfelstück obendrauf... 


Fertig... :-D











Ich hab mir etwas von der Apfelfüllung aufgehoben und als Füllung für
genommen...
..kann ich nur empfehlen... :-)





Ihr könnt auch den Streuselkuchen nur mit Äpfeln füllen oder nur mit Pflaumen, 
einfach die jeweilige Menge verdoppeln.

Kommentare:

  1. Oh mein Gott! Was für ein tolles Rezept, was für ein toller Blog! Mit so zahlreichen Fotos und ausführlicher Beschreibung der Rezepte, so was findet man so selten, bin grad begeistert! DANKE!:)

    Hatte gerade in meinem Nachtdienst nach einem leckeren Apfelstreuselkuchenrezept gesucht und bin dadurch auf herrlichen Blog gestoßen, was für ein Glück! Bei der nächsten Gelegenheit und bei Ruhe muss ich hier mal richtig durchstöbern. *freu* Ich werd mich hier bestimmt nochmal melden, dann und wann:)

    Ganz liebe Grüße
    Ayse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ayse,
      VIELEN DANK ♥

      Freue mich sehr über dein kommentar :-)
      Viel Spaß beim Nachbacken...!!
      Grüßle Michi

      Löschen
    2. Hab ich schon, heute:) War suuuuuperlecker! Foto dazu gibt es bei mir auf'm Blog.
      Nochmals danke!

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Und ich wollte noch bemerken, dass der Teig aus den angegebenen Mengen nicht ausreichend ist. Obwohl ich (weil ich es schon geahnt hatte bei der Zubereitung, eine kleinere Form benutzt habe) hat es gerade mal so gereicht, war sehr knapp. Ich persönlich werde beim nächsten mal mehr Teig verwenden, zumindest für die Streuseln.

      Und die Creme muss auch absolut sein!:) Vor allem, wenn man zwei Teile übereinander haben möchte, dann passt es (für mich) geschmacklich sehr gut dazwischen. Aber ansonsten könnte man wirklich nur einen Klecks Sahne draufgeben oder eine leichtere Creme dafür verwenden.

      Löschen
    5. hmm...das ist das Original Rezept aus einer Zeitschrift... und für uns war der Teig absolut ausreichend..??!!...GERADE wenn man noch stapelt,
      uns war es gestapelt vieeel zu dick :-D
      nur als einfacher Streuselkuchen mit belag absolut perfekt.
      Aber da sieht man...wie unterschiedlich die Geschmäcker sind..gell...!! ;-)
      Grüßle

      Löschen

..schön das Du hier bist.. :-)