like mich ☺

Dienstag, 10. Dezember 2013

Weihnachtsbäckerei - Feenküsse


In der Weihnachtsbäckerei, 
gibt's so manche leckerei...*lalalala*

Eigentlich backe ich immer nur 4 Sorten Plätzchen,
weil wir nicht sooo die Weihnachtsplätzchenesser sind,
aber zum verschenken und für Gäste möchte man doch ein bissi was da haben.. :-)

Das Trendgebäck im Internet schlechthin dieses Jahr waren 
die Traumstücke und Feenküsse.

Und diese Feenküsse finde ich wirklich ABARTIG Lecker... ♥

 Wenn ihr Toffifee und Eischnee mögt,
werdet ihr die Küsschen lieben... ;-)

Ihr braucht


*
Für den Teig

150 g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter
1 Eigelb
Prise Salz
1 EL Wasser
*
Für das Baiser

2 3 Eiweiß
1 2 TL Zitronensaft
(zB. Zitronenkonzentrat)

160 130 110 g Zucker
 *
 48 Toffifee
(oder Nugat oder Schokolade oder oder oder,
ich finde es mit Toffifee am besten!)
*
***************
 Nachtrag 24.12.2013 
Habe die Feenküsse nochmal gebacken 
und das Rezept entsprechend angepasst... ;-)
*******************
 
Ich habe das Rezept von Kochbar.de,
allerdings habe ich viel mehr Ausstecher raus bekommen als nur 48 Stück, 
größer hätte ich es nicht gewollt, dafür war mir die Eiweißmenge zu wenig.
Ich würde das nächste Mal 3 Eiweiß nehmen 
und auch die Zuckermenge für den Eischnee war mir zu viel, 
es wären laut Rezept 160 g Zucker gewesen, 
ich habe nur 130 g genommen, das würde ich dann so lassen, dafür aber 3 Eiweiß.





Zutaten für den Teig zusammenmischen....
..und mit den Händen 
schön kneten...










...bis ein geschmeidiger 
Teig entsteht....






..den Teig in Folie wickeln und für 
1 Stunde in den Kühlschrank legen.




Ofen auf 170°C (Ober/Unter)
vorheizen.
2 Backbleche mit Backpapier auslegen.

Teig (weich und klebrig) auf Mehl ausrollen und mit einem Ausstecher eurer Wahl ausstechen.




Auf die Austecherle jetzt die Toffifee legen und ganz leicht in den weichen Teig eindrücken..
wirklich nur ein bisschen..!!


Jetzt das Baiser herstellen, 
(entweder mit einer Küchenmaschine oder
Handrührgerät mit dem Schneebesenaufsatz)
Dafür das Eiweiß kurz aufschlagen,
sobald es etwas schaumig wird den TL Zitronensaft dazu geben, weiter schlagen bis es anfängt steif zu werden, jetzt den Zucker einrieseln lassen und richtig steif schlagen.


Eiweiß in einen Spritzbeutel geben
und Tuffs auf die Toffifeetaler spritzen.
(Ich habe eine 15er Sterntülle benutzt)

Ihr könnt auch kleine Häufchen drauf spritzen, 
so wie ihr es möchtet... ;-)



Jetzt das Blech in den Ofen schieben, mittlere Schiene 
und ca. 13-15 Minuten backen,
bis die Haube anfängt ganz leicht hellbraun zu werden, 
dann sofort raus.
Das Toffifee sollte geschmolzen sein.


Bei mir kamen so 
ca. 75 Ausstecher raus,
das Baiser hat aber nur für 
ca. 50 Stück gereicht.

Ich habe dann einfach Nugattaler draus gemacht.
(Auf ein Ausstecherle einen Nugatwürfel legen und ein Ausstecherle obendrauf geben, Ränder etwas festdrücken und mit Eigelb einstreichen)

 



Mein Werkzeug :-D
















Mir persönlich haben sie nach dem Abkühlen und am nächsten Tag am besten geschmeckt,
da war das Baiser noch richtig schön weich, 
nach dem zweiten Tag fängt es an etwas fester/trockener zu werden, 
das mag ich jetzt nicht so. 
Ich werde sie also immer nur frisch machen, wenn ich Besuch bekomme, 
oder es am nächsten Tag mitbringen möchte.

Viel Spaß beim Nachbacken.







Nicht für EUCH... ;-) 
Zutaten Keywords: 
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 
75 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 TL Salz, 250 ml Wasser, 
5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker,

Kommentare:

  1. Hallo Michi, die Feenküsse habe ich schon oft bei facebook gesehen, aber noch nie so schön, mit der sterntülle sieht dss so toll aus. Wo bekomme ich so eine grosse tülle her?
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jasmin,
    vielen lieben Dank ♥ :-)

    Mein Sterntüllen Set habe ich irgendwann mal irgendwo in einem Supermarkt gekauft.
    Ich denke, im Internet wirst du fündig... :-)

    Grüßle Michi

    AntwortenLöschen

..schön das Du hier bist.. :-)